DIE NATIONALSOZIALISTISCHEN
»EUTHANASIE«-MORDE

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung und Vernichtung laden die Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain und das Stadtmuseum Riesa zur Eröffnung der Ausstellung herzlich ein.

Begrüßung:      
Marco Müller, Oberbürgermeister der Stadt Riesa

Grußworte:      
Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz (angefragt)
Jens Nagel, Leiter der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain

Einführung:     
Robert Parzer, Historiker, www.gedenkort-t4.eu

Musikalische Begleitung:
Flügel:             Sebastian Schwarze-Wunderlich, Riesa
Saxophon:       Friedemann Graef, Berlin

 

 

Begleitprogramm zur Sonderausstellung

DIE NATIONALSOZIALISTISCHEN
»EUTHANASIE«-MORDE
27. Januar bis 15. März 2020
 
 
DONNERSTAG | 13. FEBRUAR 2020 | 19 UHR
Filmvorführung 
"Nebel im August", D 2016
Regie: Kai Wessel, Darsteller: Sebastian Koch, Ivo Pietzcker

Der 13 jährige Ernst Lossa wird als „nicht erziehbar“ eingestuft und wegen
seiner rebellischen Art in eine Nervenheilanstalt verbracht. Nach kurzer Zeit erkennt er, was sich in der Klinik abspielt: Klinikleitung und Personal entscheiden über Leben und Tod der Kinder. Er setzt sich zur Wehr und versucht, die gezielte Tötung von behinderten Patienten zu verhindern.
Der Film basiert auf der tragischen Lebensgeschichte des 14-jährigen Ernst Lossa, der im August 1944 in der Anstalt Irsee ermordet wurde.


 
DIENSTAG  |  25. FEBRUAR 2020 |  17 UHR
Vortrag am Dienstag
Kindereuthanasieverbrechen-
Aufarbeitung und Gedenken in Leipzig
Thomas Seyde, Psychiatriekoordinator Leipzig

Während des NS-Regimes existierten in Leipzig zwei sogenannte "Kinderfachabteilungen", die 1940 zu Tötungseinrichtungen für behinderte Kinder umfunktioniert wurden. Heute erinnert ein Gedenkort im Leipziger Friedenspark an die mindestens 550 Opfer.
Thomas Seyde gehört zu den Initiatoren des Gedenkortes. Zudem hat er intensiv zu den Kindermorden in Leipzig geforscht.


 
FREITAG  |  06. März 2020  |  10 UHR
Schüler spielen für Schüler
"Das Kinderkrankenhaus von Rothenburgsort. Oder: Keine Ahnung!"

Das Stück beleuchtet die "Euthanasie"-Verbrechen im Hamburger Krankenhaus Rothenburgsort aus der Gegenwartsperspektive. Die Musik- und Theaterprofilklasse der 9. Jahrgangsstufe der Bergedorf-Schule Hamburg hat ihre eigene Fassung als Musik-Theater mit persönlichen, erzählerischen, performativen und multimedialen Schwerpunkten erschaffen.
Die Hamburger Schultheatergruppe gewann mit dieser Aufführung 2019 den "andersartig-gedenken"-Wettbewerb.
 

 

 

 

 

weihnachten2

Schließ-/Öffnungszeiten aktuell

Veranstaltungskalender

Lesung im AZURIT
Donnerstag, 23.01.2020
15:30 Uhrbis 16:30 Uhr
Ausstellungseröffnung
Montag, 27.01.2020
17:00 Uhr
Ornithologie und praktische Vogelkunde
Dienstag, 28.01.2020
17:00 Uhrbis 18:00 Uhr
Lesung im Vitanas
Mittwoch, 29.01.2020
15:30 Uhrbis 16:30 Uhr
Ausstellungseröffnung mit Peter Eisenlöffel
Mittwoch, 29.01.2020
19:00 Uhrbis 21:00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.