Die Stadtbibliothek und die Kinder- und Jugendbibliothek als auch die Stadtteilbibliothek Weida haben bereits seit dem 04. Mai 2020 ihre Türen für die Leser zu den gewohnten Zeiten geöffnet.
Zu beachten ist, dass bis auf weiteres die Ausleihe am Sonnabend wegfällt.

Alle Medien können nun wieder von Groß und Klein selbst ausgesucht werden.
Wir freuen uns darauf, alle treuen Bibliotheksbesucher wieder im Haus am Poppitzer Platz zu begrüßen.
Die geänderten Öffnungszeiten sind auch hier zu finden.

 

Bücher wollen gelesen werden!
Bibliotheken haben wieder geöffnet

Seit Montag, den 04. Mai können alle Lesehungrigen in der Stadtbibliothek der FVG Riesa mbH wieder aus dem großen Medienangebot ausleihen.
Nach Veröffentlichung in der Presse und in den sozialen Medien hatte sich das ganz schnell herumgesprochen. So konnten gestern 146 glückliche Leser in der Erwachsenenbibliothek und in der Kinder- und Jugendbibliothek am Poppitzer Platz 3 begrüßt werden, die mit vollen Taschen und strahlenden Gesichtern wieder nach Hause gingen.
Bereits am 4. Mai besuchten viele Weidaer die Stadtteilbibliothek. Sehr diszipliniert haben alle die Vorgaben zu Abstand, Hygiene und Vereinzelung beachtet. Die zusätzlich bereitgestellten Hygienemöglichkeiten wurden genutzt, sowie die an Kassen und Tresen markierten Abstände entsprechend eingehalten.

Wir freuen uns auf alle treuen Bibliotheksbesucher, damit die vielen Bücher, die momentan keinen Platz im Regal finden, wieder mitgenommen werden (siehe Foto).

 

 

Regionale Autoren in der Corona Krise
Realität und Hoffnung

Die gegenwärtige Zeit ist sicher für fast jeden Menschen eine nie dagewesene persönliche und berufliche Herausforderung.
Oft genug geraten wir psychisch, sozial und finanziell an unsere Grenzen. S
chon immer haben Autoren und Schriftsteller in solch schwierigen Zeiten ihre Gedanken und Gefühle zu Papier gebracht, um die sie belastenden Probleme zu bewältigen. Oft konnten sie den Menschen damit Hoffnung, Trost und Zuversicht geben.
Den Einschränkungen in der Corona-Krise fielen auch die persönlichen literarischen Kontakte in Form der Literaturwerkstätten des Kulturraumes Meißen-Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zum Opfer.
Genau deshalb haben sich elf Autorinnen und ein Autor aus unserer Region entschlossen, ihre Gedichte, Essays, Geschichten und Berichte für ein gemeinsames Buch unter dem momentanen Arbeitstitel „Wie ein Stich ins Herz“ druckreif aufzubereiten und ein Buch zu veröffentlichen.
Dieses soll nach dem Erscheinen für interessierte Leser auch in der Stadtbibliothek der FVG Riesa mbH zur Verfügung stehen.
Die Verfasser wollen zeigen, dass Literatur und Kunst gerade jetzt weiterleben müssen, wenn Menschen seelischen Halt brauchen. Vielleicht gelingt es den einheimischen Autoren, die vielen aus den bisherigen Lesungen in der Vinothek bereits bekannt sind, den Nerv der Menschen in unserer Region zu treffen und ein wenig Optimismus auf eine gute Zeit danach zu verbreiten oder sogar Wege aus einem persönlichen Tief aufzuzeigen durch neue und andere Sichtweisen.
Das Buch wird voraussichtlich Ende Mai 2020 erscheinen.

 

Unterwegs mit den Bücherfreunden
Literaturfahrt nach Jena

Am Sonnabend, dem 6. Juni 2020, startet der Bücherfreunde Riesa e.V. zu seiner alljährlichen Literaturfahrt. Ziel ist diesmal das Romantikerhaus in Jena. Dort erfährt man Wissenswertes über den kultur- und geistesgeschichtlichen Hintergrund der Jenaer Frühromantik. Es muss etwas ganz Besonderes gewesen sein, das die bedeutendsten Philosophen dieser Zeit in eine Stadt mit nur 4.500 Einwohner lockte.
Die Reise führt am Nachmittag weiter zur Leuchtenburg, der „Königin des Saaletals“. Auf einer der schönsten Burgen Thüringens geht es um die fast 1.000-jährige Geschichte dieses Bauensembles und um „Porzellanwelten“. Diese Ausstellung widmet sich hochmodern, interaktiv und mit überraschenden Ideen der Historie des Porzellans mit ganz unterschiedlichen Sichtweisen auf dieses besondere Material.
Die Bücherfreunde nehmen auf diese Tagesfahrt auch gern interessierte Gäste mit, die nicht Mitglied des Vereins sind. Die Teilnahme kostet für Vereinsmitglieder 40 Euro, für Nichtmitglieder 45 Euro. Karten gibt es ab 17. März und bis zum 22. Mai in der Stadtbibliothek im Haus am Poppitzer Platz.
 

Schließ-/Öffnungszeiten aktuell

Veranstaltungskalender

Keine Termine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.