Zum Muttertag gastierte auf Einladung der Stadtbibliothek und der Bücherfreunde der Dresdner Schauspieler Lars Jung mit seinen beiden musikalischen Begleitern Cornelia Schumann und Thomas Mahn im Benno-Werth-Saal des Hauses am Poppitzer Platz. Im Gepäck hatten sie einen außergewöhnlichen Hermann-Hesse-Nachmittag. Mit den Werken, die oft den altersmüden und auch frustrierten Hesse zum Inhalt hatten, sorgte Jung für Gelächter, provozierte aber auch viel Nachdenken. An Aktualität haben die Texte des 1962 verstorbenen Literatur-Nobelpreisträgers jedenfalls nichts eingebüßt.
Die Zusammenarbeit mit dem bekannten und viel beschäftigten Schauspieler vom Staatschauspiel Dresden soll auf jeden Fall fortgesetzt werden.

Lars Jung und Cornelia SchumannHermann Hesse Nachmittag

Am 20. Mai startete ein Bus der Fa. Weigt mit zahlreichen Bücherfreunden und weiteren Gästen zur Literaturfahrt nach Greiz. In dem hübschen Vogtland-Städtchen besichtigten sie die Kreis- und Stadtbibliothek, die bereits mehrfach als eine der besten Bibliotheken Thüringens ausgezeichnet wurde.
Greiz beherbergte auf seinem Stadtgebiet einst vier Residenzen. So wird das Stadtbild auch heute noch vom Oberen und Unteren Schloss der Reußischen Fürsten geprägt. Im reizvoll gelegenen und wunderschön sanierten Sommerpalais besichtigten die Gäste aus Riesa die historische Bibliothek sowie die einzigartigen Sammlungen an Kupferstichen und das 1975 gegründete Satiricum, eine beeindruckende Sammlung von Karikaturen.
Ein Fotostopp ermöglichte zum Abschluss noch einen Blick auf die Göltzschtal-Brücke, die größte aus Ziegelsteinen gebaute Brücke der Welt.

Oberes und unteres Schloss GreizDas Sommerpalais GreizIm SommrpalaisDie Goeltzschtal Brücke

Paula und Rodrigo zeigten den Argentinischen Tango in Perfektion, nachdem sie in einem Schnupperkurs mehr als 40 Paaren auf sehr unterhaltsame Art und Weise die ersten Schritte dieses besonderen Tanzes beigebracht hatten.
Museumsverein und Bücherfreunde waren mit dem Abend unter dem Motto „Kalter Winter- heißer Tango“ ein Wagnis eingegangen. Aber es zeigte sich einmal mehr, dass Riesa eine Stadt der Tänzer ist und es hier echte Tangofans und -könner gibt!
Das Cuartete Bando mit dem Ex-Riesaer Jürgen Karthe am Bandoneon stellte mit wundervollen Stücken die enorme musikalische Vielfalt des Tango unter Beweis und regte damit auch weiter zum Tanzen an. Und für alle, denen das Können oder der Mut zum Mitmachen fehlte, war schon das Zuschauen ein Genuss.
Alle waren sich einig, dass dieser Tango-Abend keine Eintagsfliege gewesen sein sollte.

Tango

Eine etwas andere Lesung erlebten die Gäste im Benno-Werth-Saal des Hauses am Poppitzer Platz am 21. November. Die Bücherfreunde und die Stadtbibliothek hatten den bekannten Autor Volker Braun eingeladen. Er las aus seinem 2016 im Suhrkamp Verlag Berlin erschienenen Gedichtband „Handbibliothek der Unbehausten“.
Es war interessant und aufschlussreich zu erleben, wie der Autor seine eigenen Gedichte vortrug und dazu einige Hintergründe erläuterte. Beeindruckend war vor allem auch ein Stück über den Arbeitskampf in einem sizilianischen Stahlwerk, bei dem Braun alle handelnden Personen selbst las – erstmals, wie er gestand.
Volker Braun, Jahrgang 1939, wuchs in Dresden auf. In den 1960er Jahren entstanden erste literarische Arbeiten, die Theorie und Praxis des damaligen politischen Systems der DDR beleuchteten. Er schrieb Gedichte, Theaterstücke, Romane und Erzählungen. Braun arbeitete als Dramaturg am Berliner Ensemble und am Deutschen Theater in Berlin. Von 2006 bis 2010 leitete er an der Akademie der Künste in Berlin die Sektion Literatur. Der in Berlin lebende Literat erhielt eine große Anzahl von Auszeichnungen.
Die Lesung fand im Rahmen des Projektes Literaturforum Bibliothek 2016 statt. Dieses Projekt initiiert der Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Literaturrat e.V.

NaschmarktPBZ021216k tn

Kurzinfo-Box

Haus am Poppitzer Platz

Die Einrichtungen im Haus am Poppitzer Platz sind wieder wie gewohnt geöffnet.

Ab dem 15.9.21 gelten strengere Zugangsregelungen (3-G-Regel), da der 7-Tage-Inzidenzwert von 35 an 5 aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wurde. Nähere Infos im Einzelnen auf der Website des Landkreises Meißen.

Beachten Sie auch bitte den Aktuell-Bereich.

Wir suchen ab Nov'2021 eine Leitung für das Haus am Poppitzer Platz - nähere Infos hier: Stellenangebote.

Stadtmuseum

ab Juni 2021 auch samstags
von 14-18 Uhr geöffnet

aktuell gelten wieder unsere
bekannten Öffnungszeiten

Veranstaltungskalender

Unterrichtsangebot
Sonntag, 24.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Expertenführung
Sonntag, 24.10.2021
11:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Unterrichtsangebot
Montag, 25.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Unterrichtsangebot
Dienstag, 26.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Londoner Begegnung. Die Gespräche Hanns Eisler und John Lennon – 
Dienstag, 26.10.2021
17:00 Uhr
Unterrichtsangebot
Mittwoch, 27.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Unterrichtsangebot
Donnerstag, 28.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Unterrichtsangebot
Freitag, 29.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Unterrichtsangebot
Samstag, 30.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Unterrichtsangebot
Sonntag, 31.10.2021
08:00 Uhrbis 17:00 Uhr
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.