Publikationen

2016

Hannelore Adomat - Die letzten Stunden eines Mörders

Hannelore Adomat - Die letzten Stunden eines Mörders

Roman

Erschienen 2016
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild Ines Wendel
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Ein harter Titel, der uns da entgegenweht in Hannelore Adomats zweitem Krimi.
Ganz allmählich führt sie uns zu einer sympatischen Kunstmalerin, die sich in ihren charmanten, künftigen Mörder verliebt und die Ehe mit ihm eingeht. Bald werden seine Umgangsmanieren schroffer und unerträglich.
Ihre Tante, nicht unvermögend, stürzt plötzlich von der Treppe und stirbt scheinbar daran. Sabrina ahnt Zusammenhänge. Bevor sie handeln kann, fesselt er sie und verschwindet für Wochen in der Gewissheit, dass sie diese Wochen nicht überlebt und er das Haus der Tante und das Haus Sabrinas erbt. Es kommt aber anders.

 

Jens Riede - Tjumen - Erinnerungen eines Kriegsgefangenen

Jens Riede - Tjumen - Erinnerungen eines Kriegsgefangenen

Roman

Erschienen 2016
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild Regina Schaller
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Das vierte Buch von Jens Riede tangiert ein Terrain, das leider in dieser menschlichen Welt immer noch aktuell ist: Die Gefangenschaft von Soldaten während oder nach einem Krieg.
Angeregt wurde der Autor von Tagebuchaufzeichnungen seines Onkels, der im russischen Kriegsgefangenenlager Tjumen war.
Dieses Buch reiht sich ein in den Zyklus: „Schreiben gegen das Vergessen“.
Die beschriebene Lagerhaft steht im Kontext Kriegsgefangener der Roten Armee in Lagern der deutschen Wehrmacht, in denen über drei Millionen sowjetische Soldaten umkamen. Sie steht im Kontext einer Wachmannschaft, die unter dem Eroberungsfeldzug der deutschen Wehrmacht wahrscheinlich Angehörige und Freunde verloren hat. Und sie offenbart das Unwürdige, Menschenverachtende von Kriegen, wie sie nach 1945 bis zur Gegenwart provo-ziert und durchgeführt wurden und werden.
Wichtig ist der Hinweis, dass die Handlungen und Personen dieses Romans Erfindungen sind, ein Versuch also, die Psyche Gefangener und Bewachender literarisch aufzubereiten, und das in einem flüssigen, spannend vorgetragenen Stil.

 

2015

Margitta Szabó - Tier-Märchen

Margitta Szabó - Tier-Märchen

Geschichten

Erschienen 2015
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild Regina Schaller
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Margitta Szabó gibt uns vier Märchen, liebevoll erzählt, an denen erwachsene Leser wie Kinder ab 10 Jahre ihre Freude haben werden und Anregungen erhalten zum Nachdenken über das Miteinander, die aber auch jene Spannung erleben,die wir von bekannten Märchen kennen.

 

Petra Vetter - Wenn der Wind Posaune spielt

Petra Vetter - Wenn der Wind Posaune spielt

Erschienen 2015
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild/Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Petra Vetter

„Lasst uns doch endlich wieder lieben,
lachen, warm und hell.
Die Welt bewegt sich wie ein Kreisel,
dreht sich viel zu schnell.“

Solche Sprachbilder zeigen die Entwicklung von Petra Vetter zu aktuellen Inhalten hin, zumal sie eine rationale Poesie mit kritischem Unterton offenbart zum Leben miteinander im Kleinen wie im Großen. Eine Lyrik, gut zu lesen.

 

Ursula Schubert - Laute und leise Geschichten

Ursula Schubert - Laute und leise Geschichten

Geschichten und Gedichte

Erschienen 2015
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild Kirsten Schubert
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Ursula Schubert lässt uns Lesern den Reiz alltäglichen Seins erleben in überzeugendem Stil und ungewöhnlicher Sicht. Sie verfremdet manche ihrer Kurzgeschichten ins Märchenhafte, nutzt die Satire im Zusammenspiel von Individuum und Gesellschaft, erfindet köstliche Personenbeschreibungen, verneigt sich vor dem, was wir allgemein Menschlichkeit benennen, krempelt das Ich nach außen, stellt es in Frage und verteidigt es, findet amüsante Worte zum ewigen Wagnis Mann und Frau und schont gewisse Allüren nicht. Ihre dichte Erzählweise lässt uns aus dem Text nie ausbrechen, und nach dem Genuss ihrer eingestreuten Gedichte, einem Dessert zur kurzen Prosa, sind wir geneigt, den Hut zu ziehen vor ihrem ersten Buch.

 

2014

Angelika Hänke - Imperial Meißen - Erinnerungen einer Angestellten

Angelika Hänke - Imperial Meißen - Erinnerungen einer Angestellten

Erzählung

Erschienen 2014
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Über die Maschinenfabrik Imperial GmbH in Meißen gibt es wenig Material.
Angelika Hänke hat mit einer früheren Angestellten, einer heute hochbetagten Frau, gesprochen und von Lebensabschnitten aus den Jahren 1938 bis 1947 erfahren, die Persönliches und ganz Privates beinhalten, aber auch Betriebliches.
Es ist ein Stück Zeitgeschichte, literarisch frei als Erzählung gestaltet. Ergänzungen von Zeitzeugen aus dem Imperial nimmt die Autorin gern entgegen.

 

Hannelore Adomat - Unterm Baum im lichten Schatten

Hannelore Adomat - Unterm Baum im lichten Schatten

Erschienen 2014
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild Ines Wendel
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Nun liegt ein Lyrikband vor, in dem sie ihr dichterisches Talent offenbart mit Rhythmus-gefühl und stimmigen Endreimen. Ihre Inhalte sind der Natur entlehnt, ohne den menschlichen Bezug auszusparen. Immer spielt ein feinsinniger Humor mit, der die kleinen Schwächen im Alltag erhellt.

 

Jens Riede - Sandro der Fußballspieler

Jens Riede - Sandro der Fußballspieler

Erzählung

Erschienen 2014
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild Ines Wendel
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Jens Riede, der selbst in einem Fußballverein aktiv war, legt mit diesem Werk ein Bekenntnis ab für Tugenden und Fairness auf dem Fußballplatz im Kampf um den Ball.
Kritisch verarbeitet er die dominierende Kraft des Geldes, die zunehmend alle Bereiche des Fußballsports überschwemmt. Sechs Geschichten zeigen den Fußball aus unterschiedlichsten Perspektiven.
Dieses Buch zieht seine reizvolle Essenz aus der Sachkenntnis und dem tiefen Gefühl des Autors für den Fußball.

 

Renate Petzold - Mein Haus-mein halbes Leben

Renate Petzold - Mein Haus-mein halbes Leben

Erzählung

Erschienen 2014
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild/Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Die Ich-Erzählerin zog einst nach der Hochzeit in das Haus ihres Mannes. Es war ihr nie geheuer, und sie quälten immer gewisse Ängste, wenn sie allein im Haus war.
Im 45. Ehejahr starb plötzlich ihr Mann. Jetzt loderten die Ängste auf, aber das Haus war ihr mittlerweile ans Herz gewachsen. Schöne und tragische Erinnerungen lösten einander ab. Mit Ängsten leben oder verkaufen? Im stilvollen Neubau dann vermisst sie ihr Haus. Es dauert einige Jahre, bis sie endlich sagen kann: Ich bin angekommen in meiner Wohnung.
Renate Petzold erzählt flüssig ohne Schnörkel. Sie greift ein Thema auf, dass im Alter nicht wenige bedrückt.

 

2013

Hannelore Adomat - Bollmanns Rache

Hannelore Adomat - Bollmanns Rache

Kriminalerzählung

Erschienen 2013
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelbild Ines Wendel
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Hannes Bollmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Institutes, verheiratet, nimmt es bei seinem dienstlichen Aufenthalt in Bukarest nicht so genau mit seiner ehelichen Treue.
Ein unverhoffter Besuch seiner Frau Margot im Hotel ist ein unwiderlegbarer Beweis. Da sein Umgang mit ihr ohnehin erniedrigend ist, reicht sie die Scheidung ein. Bollmann inszeniert eine schmutzige Intrige gegen das Zimmermädchen Maria, in deren Folge sie entlassen wird und als Obdachlose in Bukarest auf der Straße landet. Bollmann versucht, Margot umzubringen und findet sich im Gefängnis wieder. Aber er wäre nicht Bollmann, würde er nicht auf Rache an seiner ehemaligen Frau sinnen.

 

2012

Heinz Müller - Kater Leu und seine Freunde

Heinz Müller - Kater Leu und seine Freunde

Erschienen 2012
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Illustrationen Anke Ortlepp
Layout Jürgen Ritschel

Textauszug zum Download

Diese Geschichte wird von einer wichtigen menschlichen Haltung bestimmt: dem Teilenlernen.
Kater Leu erfährt es und gibt es an seine Katzenkinder weiter.

 

Autorengruppe Elbtal - Geschichten aus Riesa und Großenhain

Autorengruppe Elbtal - Geschichten aus Riesa und Großenhain

Erschienen 2012
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Umschlag und Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Schreiben gegen das Vergessen

In diesem Buch werden authentische Erlebnisse und Beobachtungen aus den Kriegstagen und der Nachkriegszeit von Bürgern aus der Region geschildert. Lebensabschnitte, die Tod und Elend über unschuldige Menschen brachten.
Eroberungskriege fluten immer zurück und treffen letztlich die Frauen, die Kinder und die alten Menschen. Dabei denken die wenigsten daran, dass die Soldaten der Sieger um ihre getöteten Frauen und Kindern und Großeltern trauern und ihren Hass mitbringen.
Gegen das Vergessen zu schreiben, heißt warnen vor dem Übel kriegslüsterner Politik.

 

Johannes Freitag und Hans Köhler - Geschichten von Meißner Bürgern

Johannes Freitag, Hans Köhler - Geschichten von Meißner Bürgern

Erschienen 2012
Johannes Freitag †, Hans Köhler
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Titelfoto Johannes Freitag
Layout Jürgen Ritschel
122 Seiten

Johannes Freitag: Kriegstagebuch
Hans Köhler: Geschichten aus meinem Leben

 Textauszug zum Download

Schreiben gegen das Vergessen

Wir wissen allzu gut, dass junge Menschen den Zeitgeist einer Gesellschaft mehr oder weniger in sich aufnehmen; unberührt davon bleibt kaum jemand. Und so sind die Tagebuchaufzeichnungen des jungen Soldaten, Johannes Freitag, unmittelbare Haltung beim Kampfeinsatz im Krieg an der Ost- und Westfront. Da reift neben sachlich geschilderter Heldenhaftigkeit und Kameradschaft die Erkenntnis, Werkzeug eines sinnlosen Krieges zu sein. In amerikanische Kriegsgefangenschaft geraten, kam er nach Holland, Frankreich, in die USA, nach England und endlich zurück nach Meißen zu seiner elterlichen Familie.

Die Buchveröffentlichung seiner Aufzeichnungen hat er leider nicht mehr erleben können.

Hans Köhler beschreibt die letzten Tage des Krieges und den Beginn der neuen Zeit aus der Sicht eines aufgeweckten Meißner Jungen.

Beide Aufzeichnungen ergeben eine sehr interessante Lektüre.

 

2011

Jens Riede - Der unbeugsame Bellmann

Jens Riede - Der unbeugsame Bellmann

Erschienen 2011
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Umschlagfoto Ines Wendel
252 Seiten
Layout Jürgen Ritschel

 Textauszug zum Download

Marc Bellmann, Ende zwanzig, Journalist und Buchautor, lebt in einer Stadt im Herzen Sachsens.
Er schreibt Artikel über die Umweltverschmutzung durch ein Unternehmen, verliert dadurch seine feste Anstellung bei einer Zeitung, aber kämpft sich aus den Tiefen seines Daseins heraus und findet zum Yoga und zur Meditation.
Angeregt aus dieser Erfahrung strebt Bellmann die geistige und sittliche Vervollkommnung des Menschen an.

Der Roman "Der unbeugsame Bellmann" ist nach dem Roman "Nicht mit dem Strom geschwommen - Maik Sander" seine zweite Buchveröffentlichung.

 

Heinz Müller - Fünf Kindergeschichten

Heinz Müller - Fünf Kindergeschichten

Erschienen 2011
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
44 Seiten

Fünf kurze Geschichten
für Kinder bis 8 Jahre.

 Textauszug zum Download

Ein Hauch Moral, fein verpackt, durchzieht die Geschichten, die in ihrer einfachen Erzählweise leicht aufgenommen werden.

Die Illustratorinnen Ilona Thieme und Cornelia Faulwasser haben in feinsinniger Art ihre Sicht eingeflochten.

 

2010

Angelika Hänke - Schicksal einer Meißnerin

Angelika Hänke - Anna-Schicksal einer Meißnerin

Erschienen 2010
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Umschlaggestaltung: Jürgen Ritschel
215 Seiten
Titelbild: Meißner Burgberg, Radierung von Alt um 1835

 Textauszug zum Download

"Schreiben gegen das Vergessen"
In dieses Anliegen fügt sich die Erzählung von Angelika Hänke bestens ein.
Da treffen sich in Meißen im Jahre 2001 zwei Frauen zufällig und erkennen sich als ehemalige Lehrfacharbeiterin Anna und Lehrling Kati wieder. Kati besucht die hochbetagte Anna häufig, kümmert sich um sie und erfährt im Laufe der Zeit von Annas schicksalhaften Lebensabschnitten.
Wir erleben Anna als liebenswerte Ausbilderin bei der Deutschen Reichsbahn in den siebziger Jahren und können ihren Weg von der Bombardierung Dresdens nach Meißen verfolgen, die Zeit der Besatzung, Republikflucht von Angehörigen, die Besuchsbedingungen im geteilten Deutschland, schwierige Liebesbeziehungen, das Erwachsenwerden ihrer Kinder und Enkel und den Tod ihrer erwachsenen Kinder. Sie findet ihre Freundin aus den Tagen vor der Zerstörung Dresdens wieder und erlebt mit ihr die äußere Vollendung der Dresdner Frauenkirche, in deren Nähe sie aufgewachsen war, gewissermaßen als Krönung ihres Lebens. Dann aber fällt die gutmütige Anna auf Betrüger herein,wovon Kati zunächst nichts erfährt.

Angelika Hänke schreibt geradlinig forsch und gibt uns ein gut lesbares Buch in die Hand.

Es ist ihre erste Buchveröffentlichung.

 

Petra Vetter - Am Wegesrand steht der Mohn

Petra Vetter - Am Wegesrand steht rot der Mohn

Erschienen 2010
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Foto und Umschlaggestaltung: Jürgen Ritschel
65 Seiten

 Textauszug zum Download

Eine empfindsame, gut gebaute Lyrik, die schnell ins Gemüt geht und mit einer Leichtigkeit daherkommt, als wäre sie aus der Hand geflossen.
Und genau dahinter verbirgt sich jene intensive Arbeit, die das Talent ergänzt.

 

Edelgard Pollmer - Leb in jeder Blume

Edelgard Pollmer - Leb in jeder Blume

Erschienen 2010
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Foto und Umschlaggestaltung: Jürgen Ritschel
71 Seiten

 Textauszug zum Download

Edelgard Pollmers Gedichte sind von volkstümlicher Zartheit bestimmt und hintergründi-gem Humor, der uns so manche Alltagsgewohnheit hinter die Ohren schreibt. Sie kommen locker daher in stimmigem Rhythmus, und nicht selten entdeckt man die Formel vernünftigen Lebens: sich verstehen

 

2006

Jens Riede - Nicht mit dem Strom geschwommen - Maik Sander

Jens Riede - Nicht mit dem Strom geschwommen - Maik Sander

Erschienen 2006
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Layout: Jürgen Ritschel
272 Seiten
Format: 13 x 19 cm, Umschlag flexibel

Gegenwartsroman

 Textauszug zum Download

 

Meißner Geschichten - von Meißner Bürgern

Hans Sonntag - Geschichten von Meißner Bürgern

Erschienen 2006
Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Layout: Jürgen Ritschel
122 Seiten
Format: 12 x 14 cm, Umschlag flexibel

Bildeinlagen
Aquarelle von Rudolf Jahn (1901-1992)

Geschichten gegen das Vergessen bis etwa 1950

 Textauszug zum Download

 

2005

Petra Vetter - Mit dem Wind bin ich gegangen

Petra Vetter - Mit dem Wind bin ich gegangen

Erschienen 2005
NOTschriften Verlag
Radebeul
62 Seiten
Format: 12 x 18 cm, Umschlag flexibel

Gefühlvolle Lyrik

 Textauszug zum Download

 

2003

Autoren aus dem Elbtal - Prosa und Lyrik

Autorengruppe Elbtal - Prosa und Lyrik

Verlag Jürgen Ritschel
Kleingießhübel
Fotos, Layout, Jürgen Ritschel
90 Seiten
Format: 13,5 x 20,5 cm, Umschlag flexibel

4 Bildeinlagen
Riesa, Großenhain, Meißen, Bad Schandau

Autoren der Literaturwerkstatt und der Schreibwerkstatt Natur des Nationalparkzentrums Bad Schandau.

 Textauszug zum Download

 

Schließ-/Öffnungszeiten aktuell

Stadtmuseum

geänderte Öffnungszeit

So 24.12.2017 - 10-12 Uhr
Warten auf den Weihnachtsmann

Mo 25.12.2017 - geschlossen
Di  26.12.2017 - öffnet 14-17 Uhr

Stadtbibliothek

geänderte Öffnungszeit

Sa 23.12.2017 - geschlossen

Stand: 09.10.2017

Suche

Veranstaltungskalender

Ausstellung
Donnerstag, 19.10.2017
10:00 Uhrbis 18:00 Uhr
Kinderclub - Lausbubengeschichten
Donnerstag, 19.10.2017
15:30 Uhrbis 17:00 Uhr
Ausstellung
Freitag, 20.10.2017
10:00 Uhrbis 18:00 Uhr
Ausstellung
Samstag, 21.10.2017
10:00 Uhrbis 18:00 Uhr
Wir feiern Geburtstag!
Samstag, 21.10.2017
15:30 Uhrbis 22:00 Uhr
Ausstellung
Sonntag, 22.10.2017
10:00 Uhrbis 18:00 Uhr
Ausstellung
Montag, 23.10.2017
10:00 Uhrbis 18:00 Uhr
Ausstellung
Dienstag, 24.10.2017
10:00 Uhrbis 18:00 Uhr
Nonnenklöster in der Reformationszeit
Dienstag, 24.10.2017
17:00 Uhr
Ausstellung
Mittwoch, 25.10.2017
10:00 Uhrbis 18:00 Uhr